Bemerkenswerte Buchvorstellung

Neues aus dem Verein.

Am 19.10. war es so weit - der bekannte Berliner Bäßlerverlag legte seinen neuesten Schatz vor und der Autor berichtete. Hier ein paar Bildausschnitte:

tl_files/royal_louise/images/Bilder2016/Grau 16 17Okt/Buchvorstellung/Blaue Havelufer.jpg

Die Titelseite, eine Ermunterung zum Öffnen des Buches.

tl_files/royal_louise/images/Bilder2016/Grau 16 17Okt/Buchvorstellung/50a.jpg

Der Autor in Aktion.

tl_files/royal_louise/images/Bilder2016/Grau 16 17Okt/Buchvorstellung/34a.jpg

Zwei Vorsitzende freuen sich über ein gelungenes happyend.

 

tl_files/royal_louise/images/Bilder2016/Grau 16 17Okt/Buchvorstellung/54a.jpg

Aufmerksame Hörerinnen und Hörer ...

tl_files/royal_louise/images/Bilder2016/Grau 16 17Okt/Buchvorstellung/45a.jpg

 

Zurück

Nachrichten 2019

Royal Louise - Kulturerbe 2019

Berliner Vorstadt. Im Rahmen der Veranstaltungen „Kulturerben zeigen ihre Stadt 2019“ hatte die Miniaturfregatte „Royal Louise“ am Sonntag, den 21. Juli 2019 am Anleger auf der Potsdamer Seite des Jungfernsees ganz in der Nähe der Glienicker Brücke festgemacht. Besuchern und zufällig vorbeikommenden Spaziergängern wurde die Möglichkeit gegeben, das Schiff unter sachkundiger Führung durch Besatzungsmitglieder zu besichtigen.

Zusätzlich konnten Interessierte 12:00 und 14:00 Uhr an Rundfahrten kostenlos teilnehmen und „Potsdams Arkadien“ vom der Wasserseite betrachten und mit Hilfe der bekannten Sichtachsen sieben Schlösser bewundern. Das Wetter war mit Sonnenschein und sehr fotogenen Wolken dafür wie bestellt. Die Sicht auf mehrere bekannte und historisch wertvolle Bauwerke gleichzeitig, ist nur von einer Position in der Nähe einer bestimmten Fahrwassertonne aus möglich. Die Stelle ist der Besatzung der „Royal Louise“ natürlich gut bekannt und sie ist stolz diese Besonderheit zeigen zu können.

Die Anzahl der Besucher auf der Fregatte war in diesem etwas geringer als im vergangenem Jahr. Trotzdem war die Veranstaltung ein Erfolg: Für die Mannschaft, weil sie ihr Schiff zeigen und damit bekannter machen konnte und für die Besucher, weil sie etwas Besonderes bei herrlichem Wetter erlebt haben.

Siegfried Müller, Meldung an die MAZ

Nachfolgend ein paar Impressionen

 

Weiterlesen …

Kulturerben Potsdam, Vorstellung von sechs Kurzfilmen

Liebe Kulturerben,

endlich ist es soweit: Wir werden der Öffentlichkeit die ersten sechs Kurzfilme über Potsdamer Kulturerben vorstellen. Damit haben wir es geschafft, einmalige Clips über eine Besonderheit Potsdams zu drehen: Es geht um bürgerschaftliches Engagement für Denkmale der Bau- und Gartenkultur – als Ausdruck der Liebe der PotsdamerInnen zu ihrer Stadt.

Wir werden die Clips erstmalig der Presse präsentieren. Ab sofort wird dann jeweils im Werbeblock des Thalia-Kinos ein Clip zu sehen sein – direkter kommen wir nicht an die Potsdamer und Potsdamerinnen heran. Herzlichen Dank an das Thalia Kino hierfür.

Sie alle sind herzlich eingeladen:

Kulturerben Potsdam, Pressekonferenz am Dienstag, 21.Mai ab 13.00 im Thalia (Kino 3)

Das Programm wird der Baubeigeordnete der Stadt Potsdam, Herr Rubelt, eröffnen. Der Oberbürgermeister, Herr Schubert, sendet eine Videobotschaft an die Kulturerben, die wir auf der Kinoleinwand präsentieren. Wir werden unsere Kampagne noch einmal vorstellen. Die beiden Ministerien, die durch ihre Förderung die Filme ermöglicht haben, sind ebenfalls eingeladen und ggf. mit einem kleinen Grußwort vertreten.

Und es wird noch eine tolle Neuigkeit verkündet: Die Website der Kulturerben ist fertig und geht am 21. Mai online. Dort sind dann auch alle Ihre Veranstaltungstermine einsehbar.

Wir würden uns also sehr freuen, wenn so viele wie möglich von Ihnen dabei wären! Es geht ja auch darum zu zeigen, wie viele Menschen sich so engagiert für unsere Stadt einsetzen.

Landeshauptstadt Potsdam

- Der Oberbürgermeister -

Bereich Untere Denkmalschutzbehörde