Die ROYAL LOUISE

ist die originalgetreue Rekonstruktion einer britischen Miniaturfregatte von 1832. Das originale Schiff war ein Geschenk des britischen Königs William IV. an den preußischen König Friedrich Wilhelm III. Es wurde nach der verstorbenen Königin Louise, der Frau Friedrich Wilhelms, benannt. Das neue Schiff wurde 1996—1998 in Berlin-Köpenick gebaut und segelt auf den Havelseen bei Vereins- und Gästefahrten. Sein Liegeplatz ist beim Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) in Berlin.

Die ROYAL LOUISE vor dem Kasino von Schloss Glienicke.

Der gemeinnützige Royal Louise Yacht-und Schifffahrtsverein zu Potsdam e.V.

erhält und betreibt die Miniaturfregatte ROYAL LOUISE als Wahrzeichen der historischen Seen-, Schlösser- und Parklandschaft in Berlin und Potsdam, die ein Teil des UNESCO-Welterbes ist.

Literatur zum Schiff

Zum Schiff selbst und zur Geschichte rund um die ROYAL LOUISE gibt es eine Reihe interessanter Bücher und Berichte. Nachfolgend werden einige der Bücher vorgestellt.

Das wichtigste Werk ist sicher das bemerkenswerte Buch unseres Mitglieds Michael Stoffregen-Bühler mit dem Titel "AUF BLAUEN HAVELFLUTEN", in dem der Autor sowohl die Geschichte der originalen ROYAL LOUISE wie auch die Geschichte des aktuellen Schiffes beschreibt. Eine genauere Beschreibung können Sie hier nachlesen.